Dr. Philipp Terc, (1844 – 1917) Vater der modernen Apitherapie
Dr. Philipp Terc, (1844 – 1917) Vater der modernen Apitherapie

Apitherapie (lateinisch „Apis“ = Biene) ist die Anwendung von Bienenprodukten wie Honig, Bienengift, Propolis, Pollen, Gelèe Royale und Bienenwachs zur Vorbeugung und Heilung von Krankheiten oder Störungen, die krankhafter Natur sind.

Die medizinische Verwendung von Erzeugnissen aus dem Bienenvolk hat in der Geschichte der Menschheit uralte Tradition und lässt sich bis in das antike China und in das Reich der Pharaonen zurückverfolgen. Auch die Wegbereiter der modernen Medizin Hippokrates und Paracelsus haben Honig und andere Bienenprodukte als wichtige Bestandteile ihrer Heilmixturen hoch geschätzt. Die große Wertschätzung von Honig in alten Kulturen ist in erster Linie auf seine Heilwirkung zurückzuführen und findet in sämtlichen Heiligen Schriften der Menschheit, wie Bibel, Talmud, Koran und anderen, ihren Niederschlag

Am 19. April 2008 wurde in Ansfelden bei Linz die "Österreichische Gesellschaft für Apitherapie" gegründet und in der Folge als Verein bei der Vereinsbehörde angemeldet. Derzeit hat die ÖGA  245 Mitglieder und bereits fünf erfolgreiche Apitherapiekongresse abgehalten.